Wissenswertes zum Thema: Wer ist Vogel des Jahres 2013?

oben2

Wissenswertes zum Thema:

Wer ist Vogel des Jahres 2013?

 

 

Jedes Jahr wählt der Naturschutzbund einen „Vogel des Jahres“. 2013 wurde die Bekassine gewählt.

 

 

bekassine 

 

 

Die Bekassine ist ungefähr so groß wie eine Taube und hat ein braun und weiß geflecktes Gefieder. Am meisten fällt aber der lange, spitze Schnabel auf. Damit stochert die Bekassine im Boden herum , um nach etwas Essbarem zu suchen. Zum Beispiel stehen Regenwürmer, aber auch Eier von Insekten auf ihrem Speiseplan. Damit die Bekassine mit ihrem dünnen Schnabel im Boden herumstochern kann, muss die Erde weich sein. Das findet sie normalerweise im Moor und auf feuchten Wiesen.

 

Und das ist genau der Grund, warum die Bekassine zum „Vogel des Jahres“ gewählt wurde. Es gibt nur noch ganz wenige Moore in Deutschland, da man viele Moore trocken gelegt hat, um dort Kuhweiden entstehen zu lassen – und die Kühe sollten ja nicht mit den Füßen im Wasser stehen.

Aber nicht nur die Bekassinen haben dadurch ihren Lebensraum verloren, sondern auch Schmetterlinge, Eidechsen und Frösche. Um die Fehler der Vergangenheit wieder gut zu machen, werden im Osten Nordrhein-Westfalens Wiesen wieder unter Wasser gesetzt. So bekommen die Bekassinen und auch andere Tiere wieder einen Platz zum Leben.

   
Copyright © 2017 Webseite des SGV Oberes Lahntal Feudingen e. V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© made by eddy